Hey (◠‿◠) Schön das du hierher gefunden hast! Dieses Forum ist noch im Aufbau, doch Anmeldungen sind trotzdem zugelassen. ~ Achtung! Nur Mitglieder können die RPG Welten sehen! ~



 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Kündigung der Partnerschaft
Do 17 Apr 2014, 23:24 von Gast

» Fairy Piece
Do 17 Apr 2014, 06:49 von Gast

» [Änderung] My little Pony RPG
Mi 26 März 2014, 11:17 von Gast

» My little Pony - The new Journey [Anfrage]
So 09 März 2014, 00:18 von Gast

» Dragonball Z - Rise to the Top
Sa 14 Sep 2013, 22:13 von Gast

» Änderung My little Pony - FiM RPG
Mo 09 Sep 2013, 01:18 von Gast

» Kündigung der Partnerschaft
Di 03 Sep 2013, 00:58 von Gast

» Dürfte ich was wissen? Denn das reizt mich...
Di 27 Aug 2013, 05:54 von Kyruk Rare Westolosz

» Bonjour~
Fr 09 Aug 2013, 22:03 von Midia

Ansprechpartner
Partner




Teilen | 
 

 Snow Villiers ✓

Nach unten 
AutorNachricht
Snow Villiers
User
avatar

Anzahl der Beiträge : 55
Anmeldedatum : 20.01.13

Chara Eigenschaften
HP:
120/120  (120/120)
Items:

BeitragThema: Snow Villiers ✓   So 20 Jan 2013, 10:05


About you




"Since when have heroes ever needed plans?"

Nachname:
Villiers

Vorname:
Snow

Alter:
21

Geschlecht:
Männlich

Gewicht:
89 kg

Größe:
1.96

Spezies:
Mensch

Wohnort:
Hollow Bastion

Aussehen:
Snow ist gross, muskulös und von stattlicher Statur. Er hat blondes Haar, wobei ihm einige Haarsträhnen über die Stirn ins Gesicht hängen und ihm so einen verwegenen Ausdurck geben. Seine Haare sind etwas länger als bis zu seinem Kinn und sind gut gepflegt. Er trägt einen Dreitagebart und möchte dies auch beibehalten, da er weder ein kahlrasiertes Gesicht möchte, noch einen Vollbart. Er bevorzugt das angenehme Mittelfeld und ist der Meinung, dass ihm das auch ganz gut steht.
Seine Augen sind von einem eisklarem Blau und haben auf manche Menschen eine besondere, magische Anziehung.
Auf seinem Kopf trägt er meist ein schwarzes Kopftuch, das er so gut wie nie hergibt, auch wenn einige der Ansicht sind, dass er ohne dieses Kleidungsstück womöglich besser aussehen würde. Snow ist das herzlich egal und achtet nicht auf solche Bemerkungen. Er mag es, also zieht er es auch an.
Sein bevorzugter Kleidungsstil ist einfach. Ein Hemd, ein Pullover oder gar nichts, je nach Jahreszeit, dazu eine Weste oder eine leichte Jacke. Eine relativ weite Hose - bevorzugte Farbe grau oder schwarz - mündet meist in eher grobschlächtige Schuhe die ein absolut gutes Profil aufweisen und somit selbst für Wanderungen im hohen Gebirge geeignet wären.
Gerne trägt er auch Handschuhe, meist aus Leder, die passend zu seinem Outfit schwarz oder zumindest dunkelbraun sind.
An seinem Gürtel, den er um die Hüften trägt, ist eine Art Schal beschäftigt. Sicher, ein etwas ungewöhnlicher Ort, da man einen Schal eigentlich nur um den Hals trägt, aber Snow mag das nicht besonders. Er ist ein heissblütiger Kerl und friert so gut wie nie, weshalb er ihn an seinem Gürtel befestigt hatte. Es ist ein Geschenk, das sehr viel emotionalen Wert für ihn hat, das ist auch der Grund, warum er ihn überhaupt bei sich hat.

Persönlichkeit:
Snow ist ein grosser Optimist. Er ist der Auffassung, dass man alles erreichen kann, wenn man nur mit genügend Enthusiasmus und Ehrgeiz an die Sache rangeht. Meist sieht man ihn mit einem Grinsen im Gesicht, was er sogar in riskanten Situationen aufsetzt. Womöglich um sich selbst zu beruhigen aber auch aus dem einfachen Grund, dass er wahnsinnig von sich selbst überzeugt ist und eine gewaltige Portion Mut besitzt... Man könnte jenen Mut sogar schon mit Grössenwahn vergleichen, denn teilweise überschätzt er sich arg und unterschätzt den Gegner masslos. Das kommt ihm nicht selten zum Verhängnis, was ihn dann auf den Boden der Reailtät zurückholt und ihm meist auch - mindestens - ein blaues Auge einhandelt.
Es ist schwer, ihn dazu zu bringen, an einer Sache zu zweifeln, von der er völlig überzeugt ist. Sollte man dies jedoch schaffen, kehrt er völlig in sich hinein und versucht zu begreifen, was er falsch gemacht hat. Generell ist Snow jedoch der Typ Mensch, der lieber schlimme Sachen verdrängt und gutredet, als sich ihnen psychisch zu stellen. Damit hat er grosse Probleme, weshalb er womöglich auch so ein sonniges Gemüt hat um jene Schwäche möglichst zu überspielen.
Er ist äusserst loyal und steht zu seinen Freunden und natürlich auch zu dem, was er von sich gibt. Er nimmt eigentlich meist kein Blatt vor den Mund und sagt, was ihm auf dem Herzen liegt. Er lässt seinem Ärger desöfterem freie Luft und nicht selten geschieht das auch in einem kämpferischen Akt.
Auf andere Menschen wirkt er nicht selten naiv und manchmal sogar etwas dümmlich, auch wenn er nicht unbedingt als solches bezeichnet werden sollte, denn dumm ist er mitnichten.
Seine generell offene Art und Weise bewegt andere Menschen dazu, ihn entweder sehr rasch zu mögen oder aber ihn eher als lächerlich und unsympathisch abzustempeln. Das jedoch ist nur eine von vielen Seiten an Snow, kennt man ihn jedoch nicht gut, könnte man denken, hinter dem breiten Grinsen versteckt sich nichts weiter als angestauter Mut und Enthusiasmus der an Realitätsverlust grenzt.

Liebesorientierung:
Hetero


Tell me something about you

Vorlieben:
  • Feuerwerk
  • Frauen => insbesondere seine Verlobte, Serah
  • Laute Musik
  • Bier
  • Schnee

Abneigungen:
  • Regen
  • Kitsch
  • Ungerechtigkeit
  • Lügen & Intrigen
  • Bücher
  • Fal'Cies
  • Pulse


Hobbys:
  • Spaziergänge
  • Grosse Reden schwingen
  • Flirten
  • Krafttraining


Your abilities

Waffe:


Stärken:

Körperliche Stärke :x: Entschlossenheit :x: Ehrgeiz :x: Ausdauer&Kondition :x: Schwertkampf :x: Durchhaltevermögen

Snows Stärken liegen eindeutig in seiner Kraft die sein Körper besitzt. Er ist ein Kämpfer, der den direkten Kampf bevorzugt und mit vollem Körpereinsatz vieles erreichen kann, wobei hier natürlich das normale Mass eines Menschen immer berücksichtigt wird. Sein Fluch und gleichzeitig sein Segen hat ihm jedoch einen kleinen Powerschub gegeben, was ihn etwas stärker macht, als ein normaler Mensch sein sollte, rein von der körperlichen Kraft her, versteht sich. Weiterhin zählt sein Ehrgeiz und seine Entschlossenheit zu seinen Stärken. Wo andere aufgeben, kämpft er weiter. Er würde für die Personen, die ihm wichtig sind, bis in den Tod gehen. Zudem besitzt der Gute eine gute Ausdauer, da er in etlichen Trainingsstunden seine Kondition aufgebaut und gefestigt hatte.
Er ist mit blanken Fäusten ein guter Kämpfer, aber natürlich besitzt auch einer Waffe. Neben dem Faustkampf hat er sich auch auf den Kampf mit dem Schwert eingelassen und ist darin nun ebenfalls recht bewandert.
Snow besitzt zudem ein gutes Durchhaltevermögen. Je nach dem für was er kämpft, kann er über seine Grenzen hinauswachsen und selbst weiterkämpfen, wenn er bereits einige Schläge einstecken musste. Hierbei kommt es aber natürlich auch immer sehr darauf an, wo er getroffen wurde und vor allem wie und mit was. Generell hält er aber wohl mehr aus, als einige andere.


Schwächen:

Fernkampf :x: Schnelligkeit :x: Kein Taktiker :x: Handelt bevor er nachdenkt :x: Wendigkeit :x: Aufmerksamkeit

So wie er Stärken besitzt, birgt Snow natürlich auch einige Schwächen in sich. Da wäre zum einen die Tatsache, dass er in einem Fernkampf so gut wie nichts ausrichten könnte. Er kann höchstens ausweichen, was zwar durch seine Ausdauer nicht unbedingt unmöglich erscheint aber da er nicht besonder schnell ist, kommt es nicht selten vor, dass er getroffen wird.
Snow ist zwar nicht dumm, aber taktisches Vorgehen war noch nie seine Art gewesen. Seine Devise lautet: "Seid wann brauchen wahre Helden einen Plan?" Dieses Sprichwort zaubert er so ziemlich jedes Mal aus der Tasche, wenn er in den Kampf ziehen möchte und dabei keinerlei Ahnung hat, wie er jenen überhaupt bewältigen will. Snow ist ein herzgesteuerter Mensch, was soviel bedeutet, dass er zuerst handelt und danach nachdenkt. Diese Vorgehensweise kann fatale Neben- und Nachwirkungen mitbringen.
Zudem ist Snow auch nicht besonders wendig, auch kein grosses Wunder wenn man sich seine Grösse ansieht. Er ist eher der schwerfällige Typ, der mehr auf Durchschlagskraft als auf ausgefeilte Manöver legt.
Während eines Kampfes fixiert er sich zudem meist auf die vorhandenen Gegner und schirmt seine Umgebung mehr oder weniger ab, sein Sichtfeld schrumpf also auf die Gegner, die Anwesend sind. Demnach ist er während Kämpfen nicht besonders Aufmerksam, wenn es darum geht, versteckte Gegner zu bemerken. Er ist also ein leichtes Opfer, wenn es um Schattenspiele geht.


Besondere Fähigkeiten & Besonderheiten:

Shiva-Zwillingsschwestern & L'Cie

Snow selbst besitzt die Fähigkeit eine Esper zu rufen: die Zwillingsschwestern Shiva-Styria und Shiva-Nix.
Eine Esper ist, kurz erklärt, der Oberbegriff für die Beschwörungen jener Leute, die aus Snows Welt stammen.
In ihrer menschlichen Form haben die Shivas die Fähigkeit, ihn bei einem Kampf zu unterstützen mithilfe von ihrer Eismagie. Die Zwillingsschwestern haben jedoch noch eine zweite Fähigkeit bzw. eine zweite Form. Wenn es der Wille Snows ist, vereinen sich die zwei Schwestern und transformieren sich zu einem Motorrad, welches auch absolut funktionstüchtig ist. Die Shiva-Zwillinge dienen ihm also sowohl als Unterstützung als auch als Fortbewegungsmittel. Die Fähigkeit, diese Schwestern rufen zu können, bekam er durch das ungewollte Mal der Fal'Cie, die ihm eine Bestimmung zugeteilt hatten.
Da die Esper jedoch nicht direkt mit der Magie der Fal'Cie verbunden ist, ist es Snow auch möglich, sie in dieser fremden Welt beschwören zu können.
Die zweite Besonderheit an Snow ist sein verfluchtes Stigma, das ihn als L'Cie von Pulse ausweist. Wird ein Mensch mit jenem Stigma in Cocoon - der Heimatwelt von Snow - gesehen, gilt dieser sofort als Fein. Cocoon fürchtet sich schon seitjeher vor der 'Unterwelt' Pulse und lebt in ständiger Angst, von jener angegriffen zu werden.
L'Cies werden von den Fal'Cie erwählt, welche götterähnliche Wesen sind. Heisst im Klartext, sie sind die Gesandten der Götter, welche Cocoon und auch Pulse seit langem verlassen haben. Demnach herrschen in Snows Heimat die Fal'Cie über die Menscheit.
Wenn bestimmte Dinge erledigt werden müssen, legen die Fal'Cie selbst keine Hand an, sie erwählen L'Cies, dazu suchen sie sich wahllos Menschen aus und brandmarken sie mit ihren Zeichen. Sollte es soweit kommen, ist das Schicksal für jenen Menschen besiegelt. Erfüllt er seine Bestimmung, erlangt er das ewige Leben und erstarrt zu Kristall, erfüllt er sie innerhalb eines Zeitraumes nicht, verendet er als Monster, das nur noch als Schatten seiner Selbst dahin vegetiert und einem einzigen Gedanken folgt, der Erfüllung seiner Bestimmung, die er als jenes nie erlangen wird.

Wenn Snow die Shiva-Schwester ruft, leuchtet sein Stigma in einem hellblauen Ton auf.


Your past

Ziele:
Sein Ziel ist es, die Bestimmung der Fal'Cie irgendwie zu umgehen, ohne das er dabei zu Kristall erstarrt oder gar zu einem Monster wird. Seid er in der unbekannten Welt gelandet ist, ist ausserdem die Heimkehr nach Cocoon ein weiteres Ziel geworden - welches er jedoch natürlich im Inplay niemals erreichen wird.

Story:
Ein Schatten hatte sich über die idyllische Welt Cocoon gelegt. Doch die Gefahr ging nicht von Pulse aus, welches seit jeher von den Bewohnern Cocoons als Unterwelt angesehen und als abgrundtief böse abgestempelt wird. Doch die Menschen aus Cocoon sind blind, glauben den verlockenden Worten der Personen, die die Macht über sie haben und hinterfragen keiner ihrer Erläuterungen und Taten.
Jene Personen, die eigentlich so viel mehr als normale Menschen sind, sind die Fal'Cie. Von den Göttern erwählte Boten, die Cocoon sowie auch Pulse aufrecht erhalten und der Welt das geben, was sie zum leben brauchen.
Das Militär sowie die in Menschengestalt erschienen Fal'Cie pflanzten den Menschen die falsche Angst vor Pulse ein.
Noch von früher, als Pulse und Cocoon einst eine einzige Welt gewesen war, sind einige inaktive Pulse Fal'Cie in Cocoon...
Und hier beginnt die Geschichte eines jungen Mannes, der sein Schicksal an jenem Abend noch nicht einmal erahnen konnte, als er das Feuerwerk, das am Strand von Bodhum statt fand, mit grossen Augen bestaunte. Es war ein spezieller Abend für ihn gewesen, denn er hatte ihn gemeinsam mit Serah verbracht, seine Geliebte... An jenem Abend hatte er ihr auch einen Antrag gemacht. Zu diesem Zweck hatte er extra zwei hübsche Kettchen besorgt, eine für Serah und eines für ihn selbst. Er verstand nich viel von Schmuck, weshalb er sich nicht sicher war, ob Serah es mögen würde und er war mehr als erleichtert, als sie sich darüber freute und seinen Antrag schlussendlich annahm! Sie waren also verlobt...
Einige Tage nach dem Feuerwerk passierte es dann... die ganze Stadt wurde evakuiert und die Bewohner zu einer Purgation gezwungen. Eine Purgation ist nichts anderes, als die Bewohner ins Exil zu verstossen, da von ihnen eine Gefahr vermutet wird. An dieser Stelle war es, weil der inaktive Pulse Fal'Cie direkt neben Bodhum verweilte und somit hatten die übrigen Bewohner Cocoons den Verdacht und die Angst, dass sich die böse Magie jenes 'Totengottes' auch auf die Bewohner Bodhums übertragen hatte... Das jene Menschen als verseucht waren und mit dem Tod selbst in Kontakt gekommen wären, auf indirekte Weise.
Auch Snow wurde zu jener Purgation gezwungen. Doch dies war nicht seine einzige Sorge, denn ein Tag nach dem Feuerwerk war seine geliebte Serah verschwunden. Keine Spur war von ihr zu sehen! Er hatte sich grosse Sorgen gemacht, hatte nach ihr gesucht, doch alles war vergebens gewesen. Nun konnte er nur noch hoffen, dass Serah von der Purgation verschont bleiben würde.
Die Bewohner wurden in einem Pulk vor sich hergeschoben und in Züge verfrachtet, die sie zum Grenzgebiet von Cocoon und Pulse brachten. Dort angekommen, geriet die bisher reibungslose Purgation jedoch ins Stocken, denn während der Zugfahrt hat sich Snow mit einigen Leuten zusammengetan und eine Freiheitskämpfende Gruppe zusammengestellt namens NORA.
Zusammen stürzten sie die gesamte Purgation ins Chaos und versuchten das Militär aufzuhalten, damit die Bewohner Bodhums fliehen konnten.
Ebenfalls an die Grenze gebracht wurde der Pulse Fal'Cie. Ein riesiges Konstrukt, welches nicht als menschlich angesehen werden konnte. Fal'Cie konnten die Gestalt annehmen, die es ihnen beliebte. Das Konstrukt selbst ist jedoch nur der Heimatort des Fal'Cie. Der Fal'Cie ist wiederum mit dem Konstrukt verbunden, solange er schläft, weshalb die Cocooner dazu gezwungen waren, die gesamte Aussenhülle ebenfalls zu transportieren.
Verbissen und voller Zuversicht kämpfte Snow mit seinen Kameraden an der Seite für dei Freiheit der ins Exil verbannten Menschen. Schlussendlich wurde seine Gruppe jedoch mehr oder weniger auseinander genommen, er sah sich dazu gezwungen mit den verbliebenen zu flüchten. Doch wohin? Überall war das Militär. Die Rettungskation war mehr oder minder ein Flopp geworden, denn auch wenn sie den Überraschungseffekt auf ihrer Seite gehabt hatten, das Militär Cocoons hatte sich schnell wieder gefasst und die Oberhand gewonnen.
Snow und seine Männer sahen nur noch einen Fluchtweg... Sie begaben sich in das Konstrukt des Fal'Cie, in die Höhle des Löwen, denn dahin folgte ihnen kein einziger Soldat, viel zu gross war die Furcht davor.
Dort angekommen, wussten sie nicht, was sie nun tun sollten. Seine Kampfgefährten bekamen es ebenfalls mit der Angst zutun und entschieden sich schon bald um, sich lieber der Purgation zu unterwerfen als einem Fal'Cie aus Pulse gegenüber zu treten. Einzig Snow blieb zurück, suchte nach einem Weg, wie er den Fal'Cie wieder zum Leben erwecken konnte um ihn darum zu bitten, dieses Desaster irgendwie beseitigen zu können. Tief im Inneren war er sich darüber bewusst, dass es eine Torheit war, doch er galt schon immer als naiv und wagemutig. Er beschritt den Tempel des grossen Pulse Fal'Cie und wagte sich immer tiefer und tiefer und tiefer...
Bis er dem Fal'Cie direkt gegenüberstand. Snow war von der Grösse und der Erhabenheit dieses gottähnlichen Wesens beeindruckt und trug seine Bitte vor. Der Fal'Cie regte sich eine Weile nicht, sprach kein Wort, gab noch nicht einmal einen Laut von sich und Snows Ungeduld liess nach. Er zückte sein Schwert und drohte. Erklärte, dass er ihn angreifen würde, wenn er ihm nicht sofort eine Antwort gab.
Doch auch das löste die Stimme des Fal'Cie nicht. Er schwieg weiterhin.
Snow von blinder Wut geleitet greift das Wesen vor sich mit einem gezielten Hieb an, doch bevor sein Schlag trifft, wird alles Schwarz um ihn herum, jegliches Zeitgefühl ging Snow abhanden. Der Pulse Fal'Cie spricht Worte, die der junge Mann jedoch nicht versteht. Bilder von Chaos und Zerstörung schwirrten in seinem Kopf umher und bevor Snow irgendetwas tun konnte, griff ein gleissender Lichtfaden nach ihm, brannte sich auf seinen Arm und hinterliess ein Stigma. Ein verfluchtes Mal, das ihn fortan als einen L'Cie aus Pulse auswies.
Die Bilder in seinem Kopf wurden immer mehr und rasten so schnell vorbei, dass er schon bald das Bewusstsein verlor.
... Und als er die Augen wieder öffnete, schmerzte sein Kopf, sein Arm, auf dem Das Stigma prangte, brannte und als er sich umsah, erkannte er nicht, wo er war.
Es war weder Cocoon noch Pulse, es war eine völlig fremde Welt für Snow. Seine Gedanken jedoch galten Serah... War sie wohlauf?


Where are you from?

Wie lange postest du schon? :
5-6 Jahre etwa

Nickname:
Snow

Universum:
FFXIII

Figur:
Snow Villiers

Sonstiges:
Seine Gesinnung ist bisher weder Gut noch Böse sondern das hübsche Mittelfeld. Er kennt sich in dieser Welt überhaupt nicht aus und weiss daher auch noch nicht, auf welche Seite er schlussendlich kämpfen sollte.




Zuletzt von Snow Villiers am Do 31 Jan 2013, 08:02 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Snow Villiers
User
avatar

Anzahl der Beiträge : 55
Anmeldedatum : 20.01.13

Chara Eigenschaften
HP:
120/120  (120/120)
Items:

BeitragThema: Re: Snow Villiers ✓   Di 22 Jan 2013, 08:26

So, bin nun fertig. Die Bewerbung kann auseinandergenommen werden. Very Happy
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kairi
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 35
Anmeldedatum : 24.12.12
Ort : Lübeck

Chara Eigenschaften
HP:
100/100  (100/100)
Items:

BeitragThema: Re: Snow Villiers ✓   Di 22 Jan 2013, 08:49

*Luft hol* Also.. Uhm eigentlich habe ich nichts einzuwenden. Ich finde alles OK, und habe eigentlich nichts zu bemeckern ö.O

Angenommen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Roxas
Co-Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 44
Anmeldedatum : 04.01.13
Ort : Berlin

Chara Eigenschaften
HP:
100/100  (100/100)
Items:

BeitragThema: Re: Snow Villiers ✓   Di 22 Jan 2013, 08:57

Ich bin der gleichen Meinung. Very Happy Du kriegst noch ein Angenommen von mir.
Auf ein fröhliches Posten im RPG!


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Snow Villiers ✓   

Nach oben Nach unten
 
Snow Villiers ✓
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Welcome to the RPG :: Charakterbewerbungen-
Gehe zu: